• Home
  • Archiv
  • 26.05.2017 - Erfolgreicher Wettkampf-Ausflug für die BKJ


26.05.2017 - Erfolgreicher Wettkampf-Ausflug für die BKJ

Viele Erfolge konnte der Landeskader der Schüler Ende April beim Internationalen Nicki-Cup in Höchst bei Bregenz feiern. 15 motivierte Athletinnen und Athleten im Alter von 9 bis 12 Jahren reisten zusammen mit Landesjugendreferent Peter Voit und Kumite-Landestrainer Thomas Dannheimer bereits am Freitag aus ganz Bayern an den Bodensee, um die Nacht vor dem Wettkampf gemeinsam im Hotel zu verbringen.

Im Kata Einzel waren die BKJler einsame Spitze. In der U10 konnte Alexandra Wolf alle Vorrundenduelle klar mit 5:0 für sich entscheiden und gewann auch das Finale mit 4:1. In der U12 überzeugte Davide Verrina die Kampfrichter und wurde ebenfalls Erster. Einen Dreifachsieg gab es bei den Mädchen U14: Lisanne Ströhlein besiegte in den Vorrunden Gegnerinnen aus der Schweiz und Österreich und behielt auch im Finale gegen Kaderkollegin Jessica Vlai die Oberhand. Als Dritte mit auf dem Podest stand auch Selen Coskunpinar, die in der Vorrunde knapp mit 2:3 gegen Jessica verloren hatte.

Weitere erste Plätze holten sich Noel Bock (U14, 6.,5. Kyu) und Flavio Roth (U14, 4.-1. Kyu), die ihren Kontrahenten beide keine Chance ließen und souverän gewannen. Über die Silbermedaille durfte sich zudem Konstantin Kiefer freuen, der verdient ins Finale einzog, sich dort aber Noel geschlagen geben musste.

Auch im Kumite wussten die BKJler zu überzeugen. Da es ein internationales Turnier ist, mussten alle mit dem für viele ungewohnten Bodyprotector starten. Ganz oben auf das Siegerpodest kämpfen konnte sich Senol Yildirim (U12), der durch schnelle Techniken überzeugte und das Finale gegen seinen Kaderkollegen Erol Baysa mit 6:0 gewann. Dominierend gewann Janika Martin (U14) alle ihre Kämpfe und wurde verdient Erste.

Jeweils ihren zweiten zweiten Platz des Tages holten sich Jessica Vlai (U14) und Konstantin Kiefer (U14), die beide erst im Finale den Kürzeren zogen. Bronzemedaillen erkämpften sich Selen Coskunpinar (U14), Philip Grünfeld (U14) und Charlotte Rühlmann (U12).

Bericht und Bilder:
Melanie Weidle