• Home
  • Archiv
  • 06.09.2017 - Größte K1 Premiere League German Open mit bayerischer Beteiligung


06.09.2017 - Größte K1 Premiere League German Open mit bayerischer Beteiligung

german open 17Halle. Vom 8.-10.09.2017 finden in Halle/Saale die bisher größten German Open aller Zeiten statt. 1.384 Teilnehmer von 351 Vereinen aus 87 Nationen, dazu noch rund 200 internationale Kampfrichter sind für das Wettkampfevent des Jahres gemeldet. Da diese Meisterschaft die krönende Abschluss-Veranstaltung in der Serie der WKF Karate 1 Premiere League ist und hier die Siegerpreise aller Turniere vergeben werden, ist die gesamte Weltelite anwesend.


Auch aus Bayern wird eine kleine eiserne Delegation ins Nachbarland Sachsen-Anhalt anreisen, um sich mit der Weltspitze zu messen und möglichst gut zu behaupten. Die Meldungen in den einzelnen Kategorien sind enorm, so das sich bei den Herren Kata Einzel sage und schreibe 183 Sportler ihr Können unter Beweis stellen. Auch im Kumite bei den Herren z.B. -67 kämpfen 165 Herren die begehrten Medaillen aus.

Bei dieser "kleinen Weltmeisterschaft" sind die Erwartungen der bayerischen Landestrainer Mohammed Abu Wahib und Gerhard Weitmann (BKB Leistungssport-Referenten) an ihre Leistungsträger realistisch. "In erster Linie dient dieses Event dazu, internationale Luft zu schnuppern und von den Weltbesten zu lernen. Wenn dann doch ein Erfolg in Form einer Medaille oder das Bestehend mehrerer Runden dabei rausspringt, wäre dies ein Sahnehäubchen an diesem Wochenende", so Kata-Landestrainer Momo.

Wir wünschen dem Team schon mal viel Glück und Erfolg, vor allem aber ein verletzungsfreies Bestehen ihrer Disziplinen.


Unsere bayerischen Athletinnen/Athleten:

  • Dyroff Fabienne | Kata Einzel
  • Kirchner Lisa | Kata Einzel
  • Bock Nicole | Kata Einzel
  • Ilgner Selke | Kumite -68kg
  • Yildirim Meryem Kumite +68kg
  • Grimm Lukas | Kata Einzel
  • Smorguner Ilja | Kata Einzel
  • Meister Karl | Kumite -75kg
  • Drexel Nico | -84kg
  • Mazraeh Hossein | -84kg

 

Für alle Daheimgebliebenen: auf www.sportdeutschland.de gibt es die Möglichkeit alle Finalbegegnungen am Sonntag, den 10.September von 14.00-16.30 Uhr zu verfolgen.