„Karate macht Senioren glücklich“ / Pressekonferenz der Altersevaluation

Evaluation-titelSensationeller inhaltlicher und medialer Erfolg für die Regensburger Karate-Altersevaluation

Damit hatten selbst die größten Optimisten nicht gerechnet: die Regensburger Karate Altersevaluation des BKBs in Kooperation mit der Universität Regensburg zur Verbesserung der Lebensqualität im späten Lebensalter brachte nicht nur hervorragende Ergebnisse ,sondern auch eine noch nie dagewesen mediale Resonanz für Karate und den BKB und sorgte darüber hinaus für weltweite wissenschaftliche Anerkennung.

Prof. Dr. Petra Jansen, Dr. Katharina Dahmen Zimmer, die Projektleiter der Uni Regensburg und BKB-Präsident Wolfgang Weigert haben mit dieser Evaluation „voll ins Schwarze getroffen“.







IMG_0395

IMG_0361

IMG_0408

IMG_0432Erstmals konnte Karate signifikante Ergebnisse im Rückgang der Altersdepression und der Sturzprofilaxe wissenschaftlich belegen, was natürlich große Aufmerksamkeit auch überregionaler Medien erzeugte. Ein fünfseitiger Artikel im Senioren-Ratgeber mit einer bundesweiten Auflage von über 2 Millionen Exemplaren ist bisher einmalig für das gesamte deutsche Karate. Auch der Fernseh-bericht des BR in der Abendschau brachte nicht nur die Studie emphatisch hervorragend rüber, sondern bescherte uns eine Rekordquote von 17,3 Prozent d.h. 430 000 Zuschauer in Bayern und über 480 000 im gesamten Bundesgebiet. Hinzu kamen noch eine Fernsehreportage von SAT 1 und gleich zwei Berichte des Radiosender Bayern 1 – also wurde wieder Karate einem Millionenpublikum präsentiert.

Nachdem die Deutsche Presseagentur dpa eine Meldung unter der Überschrift „Karate macht Senioren glücklich“ an alle deutschen Medien herausgab, erzeugte dies einen neuen riesigen medialen Schub. Fast alle deutschen Tageszeitungen, darunter auch die BILD-Zeitung und sogar über die Grenzen hinaus bis nach Österreich druckten diese für uns äußerst positiv gehaltene Meldung ohne Änderungen oder kritische Zusätze ab.

Die eigentliche Sensation war jedoch der Vortrag der Evaluation von Dr. Dahmen-Zimmer beim “Ersten Chinesisch-Europäischen Kongress der Plastischen, Wiederherstellenden und Ästhetischen Chirurgie” im Arbeitskreis “Anti-Aging” in Peking. Als Folge der äußerst positiven Ergebnisse ist eine weitere Zusammenarbeit mit der International Confederation for Plastic, Reconstructive and Aesthetic Surgery (Präsidentin: Prof. h.c. Dr. Marita Eisenmann-Klein) im Hinblick auf die Prävention, Regeneration und Behandlung von Alterserkrankungen geplant.

So ist es auch kein Wunder, dass zwischenzeitlich sogar in der Deutschen Physiotherapeuten Zeitung ein dreiseitiger Bericht über diese Studie erscheint.

Katharina-China

IMG_0382

IMG_0429

MZ-Altersevaluation-web
Download MZ Bericht
Bei der Pressekonferenz an der Uni Regensburg am 11.11.11 mit Sozialstaatssekretär Markus Sackmann und vielen Medienvertretern, wurden die Ergebnisse nochmals ausführlich präsentiert. Staatssekretär Sackmann stellte besonders den Wert dieser Evaluation im Hinblick auf die demografische Entwicklung, aber auch des Gesundheitsaspektes heraus und will die bisher ausgezeichnete Zusammenarbeit mit seinem Ministerium sogar noch ausweiten.

Kein Wunder dass nun auch namhafte Institutionen den BKB bei der Umsetzung der Ergebnisse dieser Evaluation unterstützen. Sowohl der Bayerische Sparkassen Verband wie auch die Barmer GEK Bayern bewerben Anfängerkurse des BKB Anfang nächsten Jahres und geben diesen so eine neue noch nie dagewesene Qualität und Aufmerksamkeit.

„Karate ist Leben – Lebenslang“ – dieser Slogan wurde erstmals wissenschaftlich bewiesen und eröffnet unserem Karate ganz neue Dimensionen in der öffentlichen Wahrnehmung und Anerkennung.







Bericht und Bilder:
Melanie Müller




Zur Bildergalerie


IMG_0417





MZ-Altersevaluation-web