• Home
  • Archiv
  • 11.03.2020 – Der BKB informiert über den Stand SARS-CoV-2 (Coronavirus)


11.03.2020 – Der BKB informiert über den Stand SARS-CoV-2 (Coronavirus)


Der Bayerische Karate Bund informiert zum derzeitigen Stand hinsichtlich der Ausbreitung des SARS-CoV-2 (Coronavirus):

Derzeit gibt es in Bayern 314 registrierte Infektionsfälle (Stand 10.3.2020, 21:30 Uhr)
(https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Fallzahlen.html).

Wegen der Ausbreitung des Coronavirus (SARS-CoV-2) untersagt der Freistaat Bayern Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern zunächst bis zum Ende der Osterferien (einschließlich 19.04.2020). Bei Veranstaltungen zwischen 500 und 1.000 Teilnehmern werden die Kreisverwaltungsverwaltungsbehörden eine genaue Risikobewertung vornehmen, im Zweifel wird Zurückhaltung empfohlen. Das Gesundheitsministerium wird ab 11.03.2020 dazu eine Hotline für Bürgermeister und Gemeinden einrichten.  Bei Veranstaltungen unter 500 Personen soll es weiterhin die Entscheidung jedes Einzelnen sein, ob diese durchgeführt oder besucht werden. Bei der Risikobewertung gelten die Kriterien des Robert Koch-Instituts und des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL).

Diese finden Sie unter folgendem Link:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risiko_Grossveranstaltungen.p df?__blob=publicationFile


Der Bayerische Karate Bund folgt dieser Empfehlung. Da es derzeit keine Großveranstaltung über 500 Personen im BKB gibt, soll es derzeit die Entscheidung jedes Einzelnen bleiben, sei es Teilnehmer oder Ausrichter, an Lehrgängen teilzunehmen oder diese zu veranstalten und auszurichten. Hier vertraut der BKB auf die Vernunft und dem Verantwortungsbewusstsein der Karateka sich selbst und seinen MItmenschen gegenüber.

Der Bayerische Karate Bund behält sich jedoch vor, im Falle einer anderslautenden Empfehlung oder Anweisungen der Regierungsstellen, des DOSB und BLSV sowie des Robert Koch Institutes Lehrgänge und Veranstaltungen abzusagen oder nicht mehr zu veröffentlichen.


Weitere Maßnahmen:

Die Verantwortung eines jeden Einzelnen besteht nicht nur in der Überlegung, Veranstaltungen zu besuchen, sondern die üblichen Schutzmaßnahmen, die auch für Krankheitserreger wie Influenza gelten, zu beachten. Wichtigste Maßnahme zur Vermeidung von Infektionen und der Weitergabe von Krankheitserregern sind Hygienemaßnahmen wie intensives Händewaschen. Eine Auswahl von Infografiken zum Aushang und Weitergabe finden Sie unter folgendem Link (erhältlich in mehreren Sprachen).
https://www.infektionsschutz.de/mediathek/infografiken.html

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege stellt eine Info-Hotline und FAQs unter folgendem Link zur Verfügung: https://www.stmgp.bayern.de/vorsorge/infektionsschutz/infektionsmonitor-bayern/

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.