23.05.2022 - 17. BKB Faszination Kata

Am 14. Mai öffnete das Dojo des TV Burglengenfeld nach zwei Jahren coronabedingter Ruhezeit endlich wieder die Türen für den „Faszination Kata“ Tag. Natürlich wurde dieses Event traditionsgemäß in der Stadthalle in Burglengenfeld abgehalten.

Mit dabei war auch wieder das bekannte Trainer-Trio Franz Fenk (ehem. Landestrainer), Mohammed Abu Wahib (BKB Landestrainer und Referent für Aus- u. Fortbildung) und Fritz Oblinger (BKB Breitensportreferent), die die 110 angereisten Karatekas mit einem prallgefüllten Programm durch den Tag führten.
Um 10:00 eröffnete Dojoleiter Ludwig Lichtenegger mit einer kleinen Begrüßungsrede die Veranstaltung. Er überreichte dem Trainertrio als Dankeschön und Andenken an diesen Tag je einen Bierkrug. Diese besonderen Krüge waren mit dem Dojo-Logo und den Text: „50 Jahre, 1972 – 2022 verziert. Denn das Dojo des TV feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass hielt als Gastredner der BKB Präsident Wolfgang Weigert eine kleine Rede und überreichte Ludwig Lichtenegger eine Ehrenurkunde für den Karate-Verein und bedankte sich für das Engagement und die langjährige Vereinsarbeit.

Anschließend bat Herr Weigert um ein kleines Geburtstagsständchen für Fritz Oblinger, denn einen Tag zuvor ist er 70 Jahre jung geworden.

Um allen Karatekas ein effizientes und gutes Trainingserlebnis zu ermöglichen, gab es ein Angebot für die Oberstufe (3.Kyu-Dan) und eines für die Gürtelgrade vom 9.-4.Kyu. Während die Oberstufe aus den Katas Unsu, Gojoshiho dai, Kanku sho und Sochin auswählen konnte, gab es für die andere Gruppe ein bundgemixtes Programm bestehend aus den Katas Heian Godan, Tekki Shodan und Heian Yondan.

14.05.22 35

14.05.22 41

14.05.22 46

In diesem Jahr gab es eine Besonderheit für die Einheiten der Ober und Unterstufe. Fritz Oblinger hielt für die Oberstufe eine Shingitai und für die Unterstufe eine Sandan Renshūhō und eine Renzoku Keri Waza Einheit ab. Das sind natürlich keine Katas. Shingitai steht für die Dreieinheit. Shin steht für den Geist, Gi steht für die Technik und Tai steht für den Körper. Alle drei sollen in gleich ausgeprägter Form vorliegen und bilden ein magisches Dreieck und somit die Dreieinheit. Das ist der Idealzustand. Bereits im alten China erkannte man, dass der Mensch mit dem Geist erkennt, mit der Technik reagiert und mit dem Körper handelt. Diese Regularien sind im Hintergrund verborgene Prinzipien jeder persönlichkeitsbildenden Bewegungslehre, die das Training der Techniken (waza) begleiten. Man geht davon aus, dass Innen und Außen im Menschen miteinander verbunden sind und jede Technik immer ein Abbild der inneren Haltung (shisei) ist. Mit den richtigen Mitteln lassen sich beide beeinflussen und harmonisch zusammenführen. Wirkliche Sensei wissen darum und verwenden das Prinzip als Grundlage der Bewegungslehre im budō.(Kampfkunst)

Die Heian Sandan Renshūhō bzw. Renshūhō kata steht für Übungsmethoden (renshūhō), die dem Lehrer helfen sollen, den Karateka nach seiner persönlichen Art und Weise zu unterrichten. Renshūhō kata sind keine Kata im klassischen Sinn, sondern vom Sensei, in diesem Fall von Fritz Oblinger, zur gezielten Ausbildung der Karatekas übernommene, von ihm selbst gegründete oder veränderte Formen und können entsprechend den Trainingsaufgaben auch variieren. Alle Methoden der Renshūhō kata dienen vorwiegend dem Sichtbarmachen verschiedener vom Sensei angestrebter Kampfkunstinhalte, die er unterrichten will. Diese stand im Zeichen der Heian Sandan.

14.05.22 90

14.05.22 250

14.05.22 315

In der Renzoku Keri Waza Einheit von Fritz Oblinger ging es um die Fragen: Wie tritt man, wenn man eine Nachfolgetechnik ausführen möchte? und Wie kann man mit dem vorderen Bein treten? Renzoku steht für Kontinuität und Keri Waza für die Technik. Es sind zusammenhängende Techniken, die hintereinander ausgeführt werden. (Fußtritte in Folge) Neben vielen Tipps und Tricks zur Technik und Trainingsmöglichkeiten für die einzelnen Katas kam auch das Bunkai nicht zu kurz, welches den Teilnehmern ein besseres Verständnis für die jeweilige Kata vermitteln sollte.

Ein besonderes Highlight war auch die Teilnahme der Kids aus dem bayerischen Landeskader von Mohammed Abu Wahib, die den Tag zum Trainieren nutzten. In der Einheit zur Gojoshiho dai gab Mika Mathes (vom PKV-Illertissen ) eine beeindruckende Vorführung der Kata. Mika wurde 2021 in der U21 Deutscher Meister und 2022 bayerischer Meister. Wir als Dojo sind auch stolz, dass mittlerweile neben Anna Braun auch Christina Braun im Leistungskader bei Mohammed Abu Wahib mittrainieren und Simon Vogel im Landeskader Kumite.

14.05.22 317

14.05.22 394

Für die gute Verpflegung der Teilnehmer sorgte das Dojo des TV Burglengenfeld. Neben frischem Kaffee gab es eine Auswahl an Kuchen und belegten Semmeln im Angebot. Natürlich gab es auch eine Auswahl an Kaltgetränken. Damit waren die Teilnehmer für den Faszination-Kata Tag gut versorgt. Am späten Nachmittag wurde es dann noch einmal spannend für die Dan Prüflinge. Das Prüferteam Franz Fenk, Mohammed Abu Wahib und Fritz Oblinger freuten sich auf 15 Prüflinge, die ihre Prüfungen alle bestanden. Auch aus unserem Dojo nahmen Tanja Windorfer, Alois Vögerl und Korbinian Lichtenegger teil. Tanja kann sich über den 4.DAN, Alois über den 3.DAN und Korbinian über seinen 1.DAN-Grad freuen.

Alles in allem war es eine gelungene Veranstaltung, bei der jeder Teilnehmer unter dem hochwertigen Trainer-Trio sicherlich auf seine Kosten kam und die Karatekas mit viel Inspiration, Anregung und neuen Erfahrungen im Gepäck nach Hause fuhren. Das Dojo des TV Burglengenfeld freut sich über das gelungene Event und hofft, auch im nächsten Jahr die Karatekas zum „Faszination Kata Tag“ begrüßen zu können.

Bericht: Katy Kosel
Bilder: Gitti Kraußer


Joomla Gallery makes it better. Balbooa.com

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.