FC Tegernheim: Karate-Kids helfen Waisenkindern in Kenia

TegernheimGerald Bachfisch und Wolfgang Weigert initiieren Anfängerkurs und treffen auf große Resonanz. 1.300 Euro für das Projekt von Tegla Loroupe.

Wolfgang Weigert (links) und Gerald Bachfisch (rechts) und die Kinder des Anfängerkurses

Als aktiver Karateka, nicht als Präsident des Deutschen Karate Verbandes (DKV) beziehungsweise als Präsident des Bayerischen Karate Bundes (BKB), hat Wolfgang Weigert zusammen mit dem Abteilungsleiter des FC Tegernheim, Gerald Bachfisch, einen zehnwöchigen Anfängerkurs für Kinder initiiert, dessen Einnahmen in Höhe von 1.300 Euro voll umfänglich dem Waisenhaus von Tegla Loroupe in Kenia zukommen.

Unter dem Motto "Kinder helfen Kinder in Kenia" hatten sich 43 Kinder für den Kurs in Wolfgang Weigerts Heimatverein angemeldet - mehr konnten aus organisatorischen und kapazitativen Gründen nicht teilnehmen. "Die Tatsache, dass wir leider nicht allen Interessenten eine Teilnahme ermöglichen konnten, zeigt, dass die Sportart bei den Kindern nach wie vor sehr beliebt ist und schnell wieder boomen wird", so Weigert. Zugleich dürfen sich die Waisenkinder von Tegla Loroupe über 1.300 Euro freuen, die in dem von Hungersnot bedrohten Land das Zehnfache an Wert darstellen.

Dirk Kaiser

tegernheim 20 10 21 594f40f6935fe1bg04c77585d10e8bdf

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.