Ich möchte eine Kyu-Prüfung ablegen. Was muss ich beachten?


Neben einer intensiven Vorbereitung muss der Prüfling im Besitz einer gültigen Jahressichtmarke des laufenden Jahres und einem korrekt ausgefüllten Ausweis des Deutschen Karate Verbandes sein.

Des Weiteren ist die Einhaltung der Vorbereitungszeit (mind. 3 Monate, bei Kindern mind. 5 Monate) Pflicht.

In manchen Fällen wird die schriftliche Zustimmung des Heimatvereines bzw. des Trainer erbeten. Fällt der Prüfling durch, verfällt die Gebühr, die Prüfungsmarke wird auf die Liste geklebt und als „Nicht bestanden" vermerkt. Ein Prüfling kann eine Kyu-Prüfung beliebig oft wiederholen.

Die Liste muss spätestens nach zwei Wochen digital als PDF an die Geschäfdtsstelle des BKB gesendet werden:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weiteres regelt die Prüfungsordnung und die Verfahrensordnung.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.