15.12.2020 - Amts-Wechsel im Ressort „Frauen“ – Martina Ryssel übernimmt

martina rysselMaria Weiß gibt zum Jahresende ihr Amt vorzeitig ab. Sie möchte ihre Zeit mehr dem eigenen Dojo und der Familie widmen und so wird sich im fliegenden Wechsel ihre vom TA bestätigte Nachfolgerin Martina Ryssel aus Erlangen engagiert um die Frauen kümmern.

Martina betreibt Karate seit 1994 und hat aktuell den 3. DAN. Ihr Heimatdojo ist der TV48 Erlangen für den sie auch seit 1996 sehr erfolgreich im Wettkampf startet. Bislang konnte Sie Titel wie z.B. Deutsche Meisterin 2016 in der Masterklasse KATA (Ü30) oder den 2. Platz bei den European Masters Games in Turin im Kumite Ü35 erkämpfen. Seit ein paar Jahren ist die Erlangerin auch im Kampfrichterwesen unterwegs, was ihr sehr viel Spaß macht und eine tolle Herausforderung ist. „Ich kann nur jedem empfehlen, die Erfahrung „auf der anderen Seite“ auch mal selbst zu machen,“ so Martina.

Nun hat sie als Frauenreferentin nochmals neue Aufgaben, an denen Sie wachsen kann. „Ich freue mich über die Möglichkeit, mehr aktiv mitzugestalten, und dieses Ressort liegt mir besonders am Herzen. Außerdem bin ich sowohl im Breiten- als auch im Wettkampfsport verwurzelt und kann so hoffentlich in beiden Bereichen Themen abdecken. Generell liegt mir aber vor allem das Thema „Sichtbarkeit“ am Herzen. Ich bin überzeugt davon, dass es viele tolle Frauen* im BKB gibt, die viel leisten für das Karate, und deren Beitrag man sichtbarer machen könnte. Ich würde mich aber auch gerne als Ansprechpartnerin verstehen für die Frauen im BKB, für Ideen, Verbesserungsvorschläge, Probleme und so weiter. Gemeinsam kann man so viel erreichen, und ich freue mich über jede Kontaktaufnahme,“ so unsere neue Frauenbeauftragte.

Ihre Aufgaben sind grob gesagt die Organisation des Landesfrauentages, die Stimmen und Meinungen der weiblichen Karatekas im TA vertreten oder den Frauensport generell zu fördern. „Über die Ordnung hinaus verstehe ich die Position aber wie oben beschrieben auch als Anlaufstelle für alle anderen Themen, die Frauen* im BKB bewegen.“

Bedanken möchte sich Martina zunächst bei Maria Weiß, für ihre bisherige Arbeit in diesem Ressort und ihr Vertrauen als Nachfolgerin. „Ich hoffe, wie wir alle, dass das Jahr 2021 ein wenig normaler wird als 2020, und wir alle wieder mit vollem Elan und uneingeschränkt lostrainieren können. Die Gemeinschaft in meinem Karate-Verein hat mir im letzten Jahr viel Kraft gegeben, und wir Karateka sind nichts, wenn nicht widerstands- und anpassungsfähig.“ In diesem Sinne Martina viel Spaß bei deinen neuen Aufgaben.

Bericht: Melanie Feldmeier
Bild: Lia Serafino


>> ZUM RESSORT FRAUEN


 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.